Fotograf Frank Hülsmann in OWL Kreis Lippe Kalletal

Fotograf Frank Hülsmann

Durch einen befreundeten Dipl. Fotodesigner kam ich 2003 zur People-Fotografie und habe mich seither sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt. 2010 habe ich meine Fotografiebereiche um Natur- und Tieraufnahmen erweitert und meine Leidenschaft für Makro-Fotos entdeckt.

Angefangen habe ich 2003 mit bescheidenem Equipment und lernte dadurch schnell, worauf es beim Fotografieren ankommt. Zum Einen sind Kenntnisse über die Zusammenhänge von z.B. Blendenöffnung, Belichtungsdauer und Brennweiten eine wichtige Voraussetzung für die technische Umsetzung, und zum Anderen die Schulung des "fotografischen Auges": Bildidee, Komposition, Licht und Farbe und nicht zuletzt die Emotion, die ein Foto vermittelt bzw. vermitteln soll.

Fotograf Frank Hülsmann OWL Kreis Lippe Kalletal - 1 Fotograf Frank Hülsmann OWL Kreis Lippe Kalletal - 2 Fotograf Frank Hülsmann OWL Kreis Lippe Kalletal - 3 Fotograf Frank Hülsmann OWL Kreis Lippe Kalletal - 5 Fotograf Frank Hülsmann OWL Kreis Lippe Kalletal - 4

Das Ziel, die Bilder im Kopf für andere Menschen sichtbar zu machen, ist ein kreativer Prozess, der nicht erst beim Shooting beginnt. Eine gute Vorbereitung und Planung sind für die erfolgreiche Umsetzung wichtige Faktoren.
Fotografieren heißt "mit Licht malen" - Licht und Schatten, Schärfe und Unschärfe setzen Akzente und lassen ein Foto dreidimensional wirken. Durch viel Praxis wird der fotografische Blick geschult und man sieht die Welt mit anderen Augen. Belangloses kann in einem Foto eine ungewohnt starke Wirkung bekommen. Das Experimentieren mit ungewöhnlichen Perpektiven, Bildausschnitten und Farben führt oft zu überraschenden Ergebnissen.

Im Laufe der Jahre habe ich mich fotografisch weiterentwickelt, meine Ausrüstung erweitert und mir ein (kleines) Fotostudio eingerichtet, um möglichst uneingeschränkt arbeiten zu können. Mit der Blitzanlage und den Lichtformern im Studio eröffneten sich zudem viele neue Möglichkeiten bei der Bildgestaltung. Dennoch haben Fotos, die bei natürlichem Licht (available light) entstehen, für mich einen ganz besonderen Reiz.

Die digitale Nachbearbeitung der Fotos ist fester Bestandteil meiner Arbeit.

Durch die Bearbeitung der Fotos lassen sich Ergebnisse verfeinern und optimieren. Die Möglichkeiten der digitalen Bearbeitung sind schier grenzenlos und lassen viel Raum für Kreativität.
Viele Fotografen sind der Ansicht, dass Fotos nicht nachträglich bearbeitet werden sollten - das ist eben Ansichtssache. Für mich spricht nichts dagegen, meine Sichtweise und Interpretation in das Foto zu integrieren. Dafür nutze ich alle zur Verfügung stehenden Mittel. Expressionistische Maler stellen die Realität auch extrem verzerrt dar...

Meine Erfahrungen mit Adobe Photoshop und Lightroom gebe ich seit einiger Zeit auch in Fotografie- und Bildbearbeitungs Workshops weiter.
Die Kursinhalte werden exakt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmt. Möglich wird dies dadurch, dass die Teilnehmerzahl auf eine Person, nämlich Sie, beschränkt ist.

Ich mache meine Arbeit gerne und leidenschaftlich.

Aber warum fotografiere ich? Jedes Fotoshooting ist ein Erlebnis. Besonders die Zusammenarbeit mit Menschen und ihren unterschiedlichen Charakteren ist immer wieder spannend. Es geht darum, die Persönlichkeit im Foto darzustellen, die Besonderheiten zu erkennen und die Stimmung des Moments einzufangen. Das erfordert gegenseitiges Vertrauen. Ein persönliches Gespräch vor dem Shooting-Termin kann daher sehr hilfreich sein. Ebenso wichtig ist, dass Sie sich beim Shooting wohlfühlen und bereit sind, dieser meist neuen Erfahrung offen gegenüberzustehen.

Fotografie ist immer eine Zusammenarbeit von Fotograf und Modell, denn nur wenn beide Seiten aktiv am Geschehen beteiligt sind und ihren Beitrag leisten, kann ein gutes Foto entstehen. Ein Foto bietet die Möglichkeit, eine Situation, die im Leben nur einen kurzen Moment dauert, lange und eingehend zu betrachten und dadurch viele Details zu erkennen, die normalerweise verborgen bleiben oder in unserer Erinnerung ganz anders gespeichert wurden.

Ein weiterer Grund für mich zu fotografieren ist ein sehr typisches Merkmal bei Männern: Der Reiz der Technik! Technik fasziniert auch mich und es ist immer wieder eine Herausforderung, mit den Möglichkeiten aber auch mit den Schwächen zu arbeiten. Gerade die technischen Unzulänglichkeiten von Kameras, Objektiven etc. erfordern kreative Lösungen und können manchmal sogar als Vorteil genutzt werden. Das menschliche Auge sieht ganz anders und die Erfahrungen, die ich im Laufe der Zeit gemacht habe, dienen dazu, schon vor dem Auslösen zu wissen oder zumindest zu ahnen, wie das Foto wirken wird bzw. wie die Kamera die Situation sieht.

Um optimale Ergebnisse zu erhalten, bearbeite ich die Fotos anschließend noch auf vielfältige Weise. Am Anfang steht die Entwicklung der sogenannten Raw-Dateien, bei der schon viele wichtige Parameter des späteren Ergebnisses bestimmt werden. Anschließend werden noch Retuschen (z.B. Hautretusche) durchgeführt und das Finish bestimmt, dass die gewünschte Wirkung des Fotos noch verstärken soll. In diesem Punkt gehen die Meinungen der Fotografen auseinander. Die Puristen sind der Ansicht, dass alle relevanten Parameter bereits beim fotografieren entschieden werden sollten und eine Bearbeitung somit hinfällig wird. Ich persönlich bin der Meinung, dass alles getan werden darf, um die Bildwirkung zu vervollkommnen.

Über meinen Bildstil

Im Laufe der Zeit entwickelt jeder Fotograf einen eigenen Stil, im Idealfall mit Wiedererkennungswert. Oft beschränken sich Fotografen auch auf ein bestimmtes Thema, dass ihnen vielleicht besonders (am Herzen) liegt. Ich arbeite in vielen Bereichen und alle Themen sind für mich gleichermaßen interessant. Die Vielfalt zeigt sich auch in den umfangreichen Galerien meiner Websites.

Häufig bringen meine Kunden Beispielfotos mit zum Shooting, um mir zu zeigen, wie sie sich ihre Bilder vorstellen. Das ist durchaus hilfreich für mich. Man sollte allerdings bedenken, dass die Personen auf den Beispielfotos nicht Sie sind und somit ganz anders wirken. Der Bildstil lässt sich bzgl. der Pose, des Aufbaus und der Lichtsetzung meist nachstellen, aber wichtiger ist, dass das auch zu Ihnen passt. Vertrauen Sie meiner Erfahrung und bleiben Sie offen für Vorschläge...

Über meine Arbeitsweise

Fotoshootings finden ausschließlich nach Terminvereinbarung statt. Das heißt: Ich bin beim Termin nur für Sie da! Kein Telefon stört und keine unerwartete Kundschaft steht vor der Tür. Die Bearbeitungen der von Ihnen später ausgesuchten Fotos werden immer schnellstmöglich durchgeführt, damit Sie Ihre Abzüge oder auch anderen Fotoartikel wie z.B. Fotobücher und Kalender möglichst kurzfristig erhalten.

Über Ihre Zufriedenheit

Sie kommen mit bestimmten Vorstellungen zu mir und erwarten optimale Ergebnisse. Eine Garantie kann ich Ihnen natürlich nicht geben (auch kein anderer Fotograf), aber Ihre Zufriedenheit ist mir sehr wichtig. Daher brauchen Sie das Shooting nicht bezahlen, wenn Sie mit meiner Arbeit nicht zufrieden sein sollten. Damit dieser Fall nicht eintritt, sollten Sie mir vor dem Shooting Ihre Wünsche möglichst exakt beschreiben und sich von mir beraten lassen.

Über diese Website

Bei der Gestaltung dieser Website habe ich mir viele Gedanken gemacht und mich bemüht, Ihren Bedürfnissen und Wünschen gerecht zu werden. Selbstverständlich ist die Arbeit nie beendet und das Layout sowie Inhalte und Angebote sind einem ständigen Wandel unterzogen. Überhaupt steckt sehr viel Arbeit und Zeit in der ganzen Unternehmung. Umso mehr freue ich mich, wenn Sie mit meiner Arbeit zufrieden sind und die Bildergebnisse erhalten, die Sie sich gewünscht haben.

Über Termine

Wenn Sie sich von mir fotografieren lassen möchten, sollten Sie möglichst frühzeitig einen Termin vereinbaren, insbesondere dann, wenn Sie die Fotos zu einem bestimmten Termin / Anlass benötigen. Shootings können auch an Sonn- und Feiertagen stattfinden - ohne Aufpreis! Grundsätzlich biete ich Ihnen falls gewünscht ein persönliches Vorgespräch an - kostenlos und unverbindlich.

Leider kommt es hin und wieder vor, dass Terminvereinbarungen ohne abzusagen nicht eingehalten werden. Ganz offen gesprochen finde ich so ein Verhalten respektlos, denn ich bereite jedes Shooting sorgfältig vor und stelle mich auf die bevorstehende Aufgabe ein. Sie können ein geplantes Shooting natürlich absagen oder den Termin verschieben, aber bitte sagen Sie mir rechtzeitig Bescheid. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein und ist auch fair gegenüber meinen anderen Kunden, die vielleicht lange auf einen Termin warten mussten.

Über Technik

Nicht nur meine Fertigkeiten ändern und verbessern sich im Laufe der Jahre, sondern auch die verwendete Technik. Insbesondere die Kameras und Objektive, mit denen ich bisher gearbeitet habe, haben einen großen Einfluss auf die Bildergebnisse. Als ich 2003 anfing ernsthafter zu fotografieren, waren digitale Spiegelreflexkameras noch sehr teuer. Meine erste digitale war daher die Kompaktkamera Nikon Coolpix 5000 mit 5 MP Auflösung und selbst die war "damals" mit rund 1200,-€ nicht gerade billig. Damit fotografierte ich bis 2007, hatte also reichlich Gelegenheit, mich mit den Grundlagen, der Bildgestaltung und der Schulung des vielzitierten Fotografischen Auges zu befassen.

Nicht so lange dauerte es, bis mir die Einschränkungen gegenüber SLR-Kameras immer bewusster wurden. Als besonders nachteilig empfand ich die aufgrund des kleinen Sensors fehlende Möglichkeit, mit geringer Tiefenschärfe zu fotografieren. Dieses Manko habe ich mit viel Aufwand in der Nachbearbeitung der Fotos versucht zumindest ansatzweise auszugleichen.

Als ich dann 2007 meine erste DSLR kaufte (eine Canon EOS 400D), wurde das fotografieren fast zum Kinderspiel und ich begann gewerblich zu arbeiten. 2010 folgte dann die EOS 50D, welche eine spürbar bessere Qualität bot und ab 2015 arbeitete ich mit der EOS 7D MK 2. Seit September 2016 fotografiere ich mit der Canon EOS 5D MK3. Der große Dynamikumfang und die nahezu rauschfreie Darstellung bis ISO 1600 sowie die Bildqualität an sich begeistern mich bis heute. Das Nachfolgemodell Canon EOS 5D MARK IV bietet meiner Meinung nach keine signifikanten Verbesserungen, besonders nicht im Hinblick auf den deutlich höheren Preis.

Nebenbei wurden natürlich auch verschiedene Objektive gekauft, die ebenfalls einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Fotos haben. Das Sigma 85 mm F1,4 EX DG beispielsweise besticht durch seine extrem hohe Lichtstärke und eignet sich hervorragend für Portraitfotos und für Aufnahmen mit available light. Das im März 2016 angeschaffte Tamron 24-70 mm F2.8 VC USD ersetzte das im Studio bis dahin genutzte Sigma 17-50 mm F2.8 EX DC OS HSM, welches zudem nicht für Vollformatkameras geeignet war. Des Weiteren verwende ich derzeit auch noch das Sigma 70 mm F2.8 EX DG Macro für Makrofotografie und das Tamron AF 70-300 mm Di SP VC USD als Telezoom.

Neuzugang im November 2017: Das Sigma 24-105 mm F4 DG OS HSM aus der Art-Serie. Dieses Objektiv hat sich praktisch umgehend bewährt und liefert solide Aufnahmen bei schneller und treffsicherer Fokussierung - auch die Abbildungsleistung ist sehr gut. Für den Anschaffungspreis von rund 700,00 € bekommt man ein großes, schweres und hochwertiges Objektiv, und damit wurde mein Wunsch nach einer etwas längeren Brennweite im Studio absolut erfüllt.

To be continued...


Kontakt:

Fotograf Frank Hülsmann
Huelsmann Fotografie

Studioadresse:
Dalbke 6
32689 Kalletal

Festnetz: 0 52 64 / 76 63
Mobil: 0 171 / 75 949 16

eMail: mail@huelsmann-fotografie.de

Routenplaner

  • B
  • Route anzeigen